Unsere Schule


Die Ernst-Göbel-Schule stellt sich vork-EGS (21)

Die Ernst-Göbel-Schule liegt am Ortsrand von Wiesbaden-Kloppenheim in einer noch weitgehend erhaltenen Naturlandschaft umgeben von Streu-obstwiesen, Feldern und an einen Bachlauf grenzend.

Das Einzugsgebiet umfasst die Wiesbadener Ortsteile Kloppenheim und Heßloch. Die Heßlocher Schüler erreichen die Schule nach einer Haltestelle mit der öffentlichen Buslinie 24.

Im Schuljahr 2019/2020 besuchen 123 Schüler in acht Klassen (1a, 1b, 2a, 2b, 3a, 3b, 4a und 4b) die EGS.


Ernst-Göbel – Namenspatron der Schule

Ernst Göbel wurde am 11. Mai 1897 in Kloppenheim geboren. Er verlebte hier seine Jugendzeit und besuchte die hiesige Grundschule, die „Kloppenheimer Gemeinschaftsschule“. Schon im Alter von 21 Jahren hatte er sein Lehramtsstudium abgeschlossen und unterrichtete an Volksschulen bei Diez und später bei Nastätten. 1950 wurde er als Kreisschulrat in das Schulamt Erbach/Odenwald einberufen, wo er sich maßgeblich für die Einführung von Mittelpunktschulen einsetzte.

Ernst Göbel betätigte sich auch als Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Maler und Historiker. Weithin bekannt wurde er als Organist und Dirigent von Männer- und Kirchenchören. Ernst Göbel verstarb am 25. Dezember 1962.


Räumlichkeiten und Schulgelände

Zwischen 2009 und 2011 wurde für die EGS im Rahmen des Sonderkonjunkturprogramms ein Ersatzneubau errichtet. Außerdem erfolgte der Umbau des Altbaus zum Betreuungshaus.

Der Verwaltungsbereich des Schulgebäudes umfasst Sekretariat, Schulleitungszimmer, Hausmeisterraum, Lehrerzimmer und Lehrervorbereitungsraum.

20160922_122645 n

In dem viergeschossigen Gebäude befinden sich außerdem neun freundliche Klassenräume mit kindgerechter Ausstattung wie modernen Regalen mit Eigentumsfächern, höhenverstellbaren Tischen und Stühlen, Ausstellungstischen, einem PC-Arbeitsplatz, CD-Spieler etc. Zwei Klassenräume, die für alle Lehrer jederzeit nutzbar sind, verfügen über ein multimediales Smartboard. Die Schule verfügt über Laptops und iPads, die in jedem Klassenraum einsetzbar sind.

20170907_120533

Sechs Klassenräumen schließt sich jeweils ein kleiner Nebenraum mit drei bis  vier PC an, der kleinen Schülergruppen die Möglichkeit zum individuellen Arbeiten bietet.

20160923_105612n

An das Foyer grenzt der Mehrzweckraum, in dem Feiern und Vorführungen stattfinden. Außerdem dient er als Bewegungsraum.

Im Untergeschoss befinden sich der Musikraum mit einer kleinen Bühne sowie die Schul- und Gemeindebücherei, die durch ein ansprechendes Ambiente zum Lesen einlädt. Auch hier haben kleinere Schülergruppen die Möglichkeit, an drei PC individuell zu arbeiten.

              20160923_103955n                20160923_103531n

Die Schulhoffläche ist klein und lässt die Installierung größerer Spielgeräte  nicht zu. Der in Bereiche aufgeteilte Schulhof bietet trotzdem vielseitige Spiel- und Bewegungsangebote für die Kin20160928_094354 nder, wie Fußball, Tischtennis, Kletterwand, Roller fahren, Schachbrett und Pausenspielgeräte.

20160928_093900 n20160928_094254 n

 

Zum Sport- und Bewegungsunterricht werden neben dem Schulhof auch der nahegelegene städtische Spielplatz sowie die Turnhalle und der Sportplatz benutzt.

k-EGS (22) Das Schulgelände ist durch eine Brücke über den Bach mit einem „Grünen Klassenzimmer“ verbunden, das in den Schulalltag einbezogen wird.

 

 


Elternmitarbeit

„Alteingessene“ Familien aus dem Ortskern und „Zugezogene“ aus dem Neubaugebiet vermischen sich, es werden keine Grenzen gezogen. Die Grundeinstellung „für unsere Schule“ zeigt sich in Hilfsbereitschaft, Unterstützung und Interesse. Positiv wirkt sich die Überschaubarkeit aus: Jeder kennt jeden.

Die Eltern unterstützen die EGS in vielfältiger Weise:

  • Vorbereitung und Durchführung von Klassen- und Schulfesten
  • Begleitung bei Wandertagen und Unterrichtsgängen
  • Betreuung der Schul- und Gemeindebücherei
  • engagierte Elternmitarbeit im Schulelternbeirat und in der Schulkonferenz
  • Eltern bekunden ihr Interesse am schulischen Geschehen durch eine hohe Beteiligung an Elternabenden, sie unterstützen Schulfeste und Projektwochen
  • Förderverein:  Der gemeinnützige Verein „Eltern und Freunde der EGS“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Unterrichts- und Erziehungsarbeit an der EGS in enger Zusammenarbeit mit dem Kollegium der Schule ideel und materiell zu fördern und zu unterstützen.

Schulalltag

Die EGS ist eine verlässliche Halbtagsgrundschule mit angeschlossener Betreuung. Die Unterrichtszeiten können unter dem Punkt „Service“ abgerufen werden.

Der gemeinnützige Förderverein „Eltern und Freunde der EGS“ bietet bei erhöhtem Bedarf ein Betreuungsangebot in der Zeit von 7:40 Uhr bis 8:40 Uhr an.

Der Anteil katholischer Kinder an der EGS ist sehr gering. Aus diesem Grund findet der Religionsunterricht in gemischt konfessionell  Lerngruppen statt.

Als erste Fremdsprache wird ab der dritten Klasse wöchentlich zwei Stunden Englisch unterrichtet.

          20160927_102331 n       20160927_102424 n


Über weitere Details informiert das Schul-ABC.